JET Quattro

Quattro geht auf die letzte Runde


Das Team Quattro biegt praktisch auf die Zielgerade ein. So jedenfalls Vereinsvorsitzender Arend in der Jahresinfo 2017, die als Weihnachtsbrief von ihm an die Crew verschickt wurde.
Noch immer nicht im Griff ist die mangelhafte Teilhabe von einzelnen an der Trainingsarbeit. . Aber das wird ausgeglichen in den kommenden Wochen ist sich Arend sicher. So wird die Tour der Erkundungen der Ge- fahrenstellen am und im Wasser im Eichsfeld fortgesetzt, nach Möglichkeit für alle der Schnocheltauch-schein  erworben und die Sanitätsausbildung und die Fachausbildung WRD in 2017 beendet. /Ar

JET five

JET five: klare Ziele 2017

Auch das JET-five hat einen Weihnachtsbrief vom Vorsitzenden erhalten. Gemeinsam mit JET-five-Führer Niklas Lenatz legte er dem Team eine ganze "Latte" von Ausbildungs-Vorhaben vor.

Das JET five wird sich einer teambildenden Maßnahme bei einem Wochenende im Frühjahr unterziehen und die Crew soll fit gemacht werden für die zahlreichen internen Ausbildungen und Prüfungen, die es dann am Ende des nächsten Jahres oder kurz danach zu vollwertigen Mitgliedern der Rettungsdienst-Crew unseres Vereins werden lassen. Hier seien nur Stichpunkte genannt: EH- und Sanitätsausbildung wird angestrebt, das Schnorcheltauchabzeichen und möglichst der pool-diver sollen erworben werden, Funk- und Bootsführeraus- bildungen werden angestrebt und am Ende muss der fitte JET-five-Aktive auch bereit sein, Strömungsretter zu werden. Für alle obligatorisch die Prüfung des DRSA Silber plus und die Fachausbildung WRD. /lei


JET-Weihnachtsfeier


Für Samstag den 17. Dezember 2016 hatte der Vereinsvorsitzende alle Mitglieder der beiden Jugendeinsatz- teams zur gemeinsamen Weihnachtsfeier eingeladen. Um 15 Uhr gings los und es war überraschend: "Quattro" und "five" mussten in einem Match gegeneinander antreten: wobei jedesmal ein Team-Mitglied den Punkt für die Mannschaft gewinnen musste! 

Wieviel gebrannte Mandeln sind in einer Tüte auf dem Weihnachtsmarkt Duderstadt ? Wie viel sind 100 g bei einem Teller mit Riesencurrywurst und wie lange kannst du tauchen, wenn JET-Five-Führer Niklas dich unter Wasser drückt - das waren nur ein paar der Aufgaben, die gelöst werden mussten ... am Ende gab es zwei Versionen, für den Sieg: bei einer war JET "Quattro" Sieger und bei der anderern das Niklas-Team.

Ist auch nicht wichtig: beim alkoholfreien Punsch waren sich alle einig, das so eine Trainingseinheit auch mal was gutes ist.  /ar